logo
 
news
actors
movies
locations
shots
community
dates
media
guests
links

Kursbericht: Politik & Wirtschaft Grundkurs bei Herrn Schäfer

Als es Ende der 11. an die Wahl der Grundkurse ging, tauchte da auch der Name Herr Schäfer auf. Da war also zunächst die Frage: "Wer ist das?" Es wählten also alle die "Lust auf was neues" hatten (oder einfach nur hofften einen noch unerfahrenen, jungen Lehrer ohne Durchsetzungsvermögen zu bekommen - ja, sowas geht in den Köpfen mancher Schüler vor)

den besagten PoWi Kurs! Als wir uns dann zur ersten PoWi Stunde einfanden, waren wir uns für den Bruchteil einer Stunde nicht ganz sicher, ob wir wirklich in der 12. sind. Nahezu 30 Schüler quetschten sich, wie damals in der 5. in einen Raum mit nicht zu öffnenden Fenstern, weil kurzzeitig kaputt, und betrachteten ungläubig Asterix und Obelix, die gerade versuchten den Wildschweinmarkt in Gallien zu fördern... Wir erkannten bald, dass wir wohl doch richtig waren. Zumindest behandelten wir alle für die 12 und 13 vorgesehenen Themen und auch sonst wurden Ausflüge in die Comicwelt eher selten. (Schade eigentlich)

Der Unterricht der 12. war interessant gestaltet und tatsächlich steigerte sich ein Großteil des Kurses um einige Punkte. Dies führte allerdings dazu, dass viele Ende der 12. beschlossen, dass sie nun genug Punkte hätten und den Kurs verließen!

An dieser Stelle muss kurz erwähnt werden, dass sich, aufgrund der großen Abwahlen in allen PoWi Kursen die Angst breit machte, dass unser Kurs mit einem anderen zusammengelegt werden würde und wir dadurch unseren geliebten Lehrer verlieren würden... Doch wir hatten Glück, uns betraf es nicht! Herr Schäfer, das war eine wirklich große, seelische Belastung für uns!

Wir starten die 13. also "gedrittelt sozusagen". Das hätte uns soviel nicht ausgemacht, der Unterricht bliebt schließlich lustig und interessant. Leider hatten wir aus Gründen, die uns bis heute irgendwie nicht klar geworden sind kein Arbeitsbuch... Die hatte zur Folge, dass sich unser Lehrer am Kopierapparat austobte (das ist noch untertrieben) Die erste halbe Stunde einer jeden "Unterrichtseinheit" verbrachten wir mit folgendem Ritual:

H.Schäfer: "Ich habe euch das mal kopiert..."
Kurs: "...!"

H.Schäfer: "Also das sind die Seiten 11-14, dann geht es weiter auf 21-23, dann ist da ein Einschub, nämlich Quelle M6, die Aufgaben dazu habe ich noch auf die Seite 23 dazu kopiert..."
Kurs: "Ähh, die Seiten haben wir schon!

H.Schäfer: "WAS? ...Alle?...Echt?"
Schüler1: "Nein, wir haben nur die Seiten 21-23! Uns Fehlen..."
Schüler2: "Quatsch, die habe ich auch nicht!"

Ein große Diskussion bricht aus! Nach 10Min:
H.Schäfer: "Dann hast du gefehlt. Wer hat denn da noch gefehlt?"
Keiner meldet sich

H.Schäfer: "Und wem fehlen jetzt noch diese Blätter?"
Die Hälfte meldet sich

H.Schäfer: "Das ist aber komisch!"

Nach 20 Minuten Blätterchaos:
H.Schäfer: "So, wir fangen jetzt an mit den Blättern, die ich letzte Stunde ausgeteilt habe!"

Das "Kopiendrama" zog sich immerfort! Schön war auch die Situation in einer Klausur, zu der Herr Schäfer als zweite Quelle zwei Wahlplakate kopiert hatte und dann nach einer Stunde (nachdem sich im Kurs leichte Panik und Unverständnis breit gemacht hatte) hinzufügte: "Hmm...Vielleicht wären die Farben der Plakate wichtig gewesen..."

Ein anderes Mal teilte Herr Schäfer das Aufgabenblatt einer Klausur aus, besprach kurz die Fragen und lehnte sich dann mit den Worten "Na dann fangt mal an" zurück. Die ersten 10Minuten geschah nicht viel, da sich jeder Schüler fragte: "Wo zum Teufel ist denn die Quelle von der in Frage 1 die Rede ist???" Als sich dann schließlich jeder lautstark über seine anscheinende Dummheit ärgerte, stellten wir fest: "Die Quelle? Ohje, die habe ich daheim vergessen!"

Es war ja nicht so, dass das ständige Kopieren Herrn Schäfer nicht auch auf den Geist ging. Deswegen bemühte er sich, den Unterricht durch Infohefte der Bundeszentrale für politische Bildung oder ähnlichem zu ergänzen. Vielen Dank an dieser Stelle dafür. Die Hefte sorgten dafür, dass wir etwas lernten. Z.B., dass nach Ansicht einer nicht nennenswerten Publikation die Schweiz überflutet ist! Es stellte sich jedoch heraus, dass dies an der Farbwahl der unterschiedlichen Gebiete lag, nach der die gute Schweiz die gleiche Farbe wie das Mittelmeer und die Ost- und Nordsee hatte...

Neben Dependenz- und Modernisierungstheorie, Einwanderungs- und Sicherheitspolitik lernten wir auch des öfteren etwas über die aktuellen Fußball Ergebnisse und Herr Schäfer entwarf eine ganz eine Theorie: "Mainz05 hat gestern verloren.. Gisela kommt heute bestimmt nicht mehr!"

Unvergesslich werden auch unsere beiden Eisdielenausflüge zum Bahnhof bleiben, die wir taten, als es uns bei 30°C mit der NATO zu bunt wurde!

Leider wurde der Unterricht gegen Ende der 13, nach den schriftlichen Prüfungen etwas schleppend und oft langweilig. Dies hat unser Lehrer jedoch bemerkt und hat mit uns darüber gesprochen. Es ist auch einfach völliger Unsinn nach den ABI Prüfungen noch Klausuren zu schreiben und die Folgen dieser Idiotie machten sich leider in unserem sonst so wachem (meistens) und interessantem Kurs bemerkbar! Große Schande!

Leider lässt sich in einem Kursbericht nie immer alles wiedergeben, was einen Kurs 2 Jahre lang aus machte! In jedem Fall wird das Schulsystembedingte schnarchige letzte "Halbjahr" nicht das sein, an was wir uns erinnern!

Vielen Dank Herr Schäfer für einen abwechslungsreichen, humorvollen und kopienreichen PoWi Unterricht. Vielen Dank auch, dass sie stets interessante Diskussionen zum Thema im Unterricht gefördert haben, auch wenn wir dann nicht wie geplant mit dem Stoff durchkamen!

Wir werden uns immer gerne an sie erinnern!

Ps: Vielleicht denken sie mal darüber nach, ihren nächsten Kurs einfach das Buch kaufen zu lassen...

Alles Liebe, Ihr PoWi Gk

Verena Thumser

 
 
 

Diese Seite wurde zuletzt am 01.08.2005 12:22 aktualisiert.
Rechtliche Hinweise